Die Zukunft in Fahrenkrug ist Glasfaser

DSC01934 (640x480)

Holger und Carsten setzen sich für Fahrenkrug ein. Bei Blunki wird am Wochenende morgens informiert und bei den Verträgen geholfen.

Es gibt viele Gründe für ein gut ausgebautes Glasfasernetz in unserem Ort. Hier nur einige wenige:

– Einige Ortsteile sind aktuell sehr schlecht mit Internet ausgestattet und die aktuellen Anbieter sind nicht in der Lage dieses mittelfristig zu ändern.
– Die notwendigen Datenmengen werden jedes Jahr größer. Die Nutzung von Videos (Youtube und Skype) und internetbasiertes Fernsehen werden immer beliebter. Eine Down- und Uploadrate vom 100 MBit ist daher zukünftig unverzichtbar.
– Da Glasfaser die Zukunftstechnologie in der Datenkommunikation ist, wird jede Immobilie ohne diesen Anschluß zwangsläufig an Wert verlieren.
Glücklicherweise gibt es nun einen Anbieter der den gesamten Ort flächendeckend mit Glasfaser versorgen will. Die Öhringer Firma „UnserOrtsnetz“ benötigt dafür allerdings 60 % Akzeptanz in Fahrenkrug. Damit diese Quote erreicht wird, haben sich mehrere Fahrenkruger bereit erklärt die Nachbarn und Bewohner des Dorfes über die Vorzüge der Glasfaser und die Vertragbedingungen zu informieren.
Mit dabei beim Multiplikatorenteam sind die CDU Mitgelieder Carsten Doose, Bernd Reimers, Sebastian Fuß und Holger Kruse. Sie gehen von Haus zu Haus und sprechen mit den Nachbarn oder organisieren Infoabende. Auch beim Ausfüllen der Verträge helfen sie sehr gern.
Auf dem Bild sehen Sie Carsten Doose und Holger Kruse an dem Infostand, der ab sofort an jedem Sonnabendmorgen bei Blunkies Dorfladen stehen wird.
Übringens, die Zeichnungsfrist für Verträge ohne Anschlußgebühr läuft am Mittwoch den 19.3. ab. Sprechen Sie unsere Multiplakatoren umgehend an, wenn Sie noch Fragen haben oder einen Vertrag abschließen wollen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fahrenkrug veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.