Neue Bushaltestellen für den Boomgarten

Liebe Fahrenkruger,

am Dienstag auf dem Maßnahmenausschuss haben wir einige Themen anschieben können, die das Leben für die Bürger in Fahrenkrug wieder ein wenig angenehmer, sicherer und schöner machen sollen.

Neue Bushaltestellen für beide Seiten am Boomgarten sollen beschafft werden. Der TuS soll einen Zuschuss für die Anschaffung neuer Handballtore mit elektrischer und sicherer Verfahranlage bekommen und die Softwände der Sporthalle sollen ausgebessert werden. Das Bauleitverfahren für die Entstehung eines neuen Wohnbaugebietes am Raiffeisenplatz ist auf den Weg gebracht. Und für die Sanierung der Schultoilletten soll auf den angekündigten Fonds des Landes mit einer Förderquote von 75% zugegriffen werden.

Sehr lange beschäftigte sich der Ausschuss mit der Planung der 825-Jahrfeier Fahrenkrugs. Hierzu folgt noch ein eigener Beitrag in der übernächsten Woche.

Auch die Straßenbeleuchtung war Thema. Zuerst wurde von einer Fachfirma die Möglichkeiten der inzwischen ausgereiften LED-Technik vorgestellt. Danach diskutierten wir die Verlängerung der Einschaltzeiten der Straßenbeleuchtung. Die Gegenpole waren etwa die gewünschte Nachtruhe der Bürger und das Verlangen nach Sicherheit. Wir einigten uns am Ende auf eine Empfehlung, die Beleuchtung wie bisher unter der Woche so zu belassen (Abschaltzeit 1 Uhr – 4.30 Uhr); am Wochenende soll jedoch der Heimweg von der letzten Bahn beleuchtet sein, so dass die Beleuchtung um eine Stunde bis 2 Uhr nachts verlängert wird.

Die Abschaltzeiten sollen in Zukunft dem Bahnbetrieb angepasst werden, so dass jeder unter der Woche und am Wochenende sicher nach Hause kommen kann.

Sebastian Fuß

Maßnahmenausschussvorsitzender

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Fahrenkrug, Ortspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.